Auge

    Ich blicke hin und doch bin ich blind... Das eine Auge urteilend das andere stumm.... Zwei gleich und doch so verschieden.... Eins wie ich gerne wäre, offen und klar, Eins wie ich bin, blind und verschlossen... Ich sehe alles und doch möchte ich nicht wirklich verstehen.... So bin ich hier und doch ganz... Weiterlesen →

Herz-Schmerz

Ins leere starre ich, im Herzen fühle ich nichts. Trübe sind meine Augen , müde mein Vertrauen. Ich sehne mich in der Ferne, nach dem wahren Einen.. Nach dem Tod selbst Denn er allein, so glaube ich, kann mich endlich von den Qualen erlösen. Viel zu lange wandere ich schon auf den Scheiben meiner selbst.... Weiterlesen →

Zwischen Traum und Realität

Viel zu lange schon drücke ich mich davor preis-zugeben was ich fühle. Wenn sie erst mal offenbart sind, so denke ich, werden sie zu Realität. Aber wie sehr ich sie auch verleugnen will, in meinem Kopf spuken sie wie ein rastloser Geist umher. Eine endlose Schleife in der ich geraten bin... Vergeblich versuche ich aus... Weiterlesen →

Reclusion

This pain deeply in me This pain deeply in my heart This pain deeply in my soul come over and over again This pain kills me slowly it causes a wound. It bleeds; sometimes strongly; sometimes weakly However, it bleeds and bleeds and keeps me up every night. A wound which would never heal. So... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑