Rückblick

Lieber Großvater,

Neujahr für viele für mich dein Todestag…
wieder ist ein Jahr vergangen, ein Jahr ohne dich. Die Welt hat das alte Jahr mit viel Musik und Feuerwerk verabschiedet. Die Welt hat dem neuen Jahr entgegen gefiebert und es freudig empfangen. Warum kann nicht alles so enden? Warum können wir nicht andere Dinge, die sich dem Ende nähern, mit der selben Freude verabschieden?
Auf die schöne gemeinsame Zeit zurückblicken und in Erinnerung schwellen?
Warum fällt es uns so schwer loszulassen, wo wir doch wissen das irgendwann alles ein Ende hat?
Ich blicke zurück und erfreue mich immer an dein Lächeln das du mir gabst, selbst als du vergessen hattest wer ich war.

Denn solange wir nicht vergessen, lebst du unendlich in den Augenblicken der Erinnerungen.

 

Rückblickend zu dem was ich letztes Jahr durchlebt habe:

 

Auf Ewig

Zwischen Traum und Realität

Mein Herz

Endlose Nacht

Existiert der Klang, auch wenn keiner da ist, um ihn zu hören?

Blind

Herz-Schmerz

Auge

Das Mädchen aus dem geheimen Garten

Baum des Lebens 

Die besten Wünsche zur Ehe

Der letzte meiner Art #WritingFriday

Die kleine Schneeflocke #WritingFriday

Das Ende der Jahreszeiten #WritingFriday

Schmerzen der Seele

Danke

Spuren des Lebens

 

 
Abschied nehmen ist niemals leicht, aber die Zuversicht auf etwas neues macht es leichter. Fürchten wir uns also nicht vor dem uns unbekannten, erfreuen wir uns an dem was wir hatten, haben und noch haben werden.

Lassen wir sie ziehen, jene Dinge die uns in Dunkelheit hüllen. Menschen die unsere Seele erschweren und unsere Zeiten rauben. Verbrennen wir die Lasten die uns immer wieder das Leben erschweren und empfangen wir das Leben jeden Tag wie ein Neujahr.
Denn nicht der 01.01 eines Jahres ist besonders sondern jeder einzelner Tag an dem wir erwachen und die Möglichkeit haben Augenblicke zu schaffen.

Warum auf einen Neujahr warten für Vorsätze ?
Die Änderung beginnt in dem Moment in dem ich mich entscheide etwas zu ändern.
Die Idee erwacht im Kopf und muss in die Herzen gelangen.

So trage ich meinen Traum in meinem Herzen….

Mein Traum frei zu sein.

Nila ❤

Ein Kommentar zu „Rückblick

Gib deinen ab

  1. Varianten des Erinnerns

    Man
    w i l l sich an Vieles erinnern können …
    Man
    k a n n sich an einiges erinnern wollen …
    Man
    m u s s sich bedingt auch erinnern können …

    ABER:
    Man
    m u s s sich nicht in jedem Falle erinnern wollen …
    ___
    © PachT 2008 / Aus meinem Tagebuch
    *

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: